Côtes d’Armor

Schroff, wild und schön zeigt sich die Côtes d’Armor als das 22. Departement Frankreichs in der Region Bretagne. Côtes d’Armor – das bedeutet auf Deutsch „Land des Meeres“. Bis 1990 hieß das Departement, das eines von vier Departements in der Bretagne ist, noch Côtes du Nord. 250 Kilometer lang ist hier die Küste zum Atlantik, Abschnitte mit Steilküsten wechseln sich ab mit schönen Sandstränden und herrlichen Buchten. Im Landesinneren von Côtes d’Armor findet man zahlreiche Sehenswürdigkeiten und interessante Funde aus vorgeschichtlicher Zeit.

Zwischen Trebeurden und Perros-Guirec liegt die Côte de Granit Rose, der spannendste Küstenabschnitt der Côtes d’Armor. Die „rosa Granitküste“ ist wohl einmalig, denn hier liegen in großer Anzahl kleine und riesige rosafarbene Felsen herum. Wunderbar ist der natürliche Kontrast zwischen den rosa Felsen und dem dunklen Blau des dahinter liegenden Meeres. Die einmalige Landschaft hier soll geschützt werden, dazu wurden Wanderwege ausgezeichnet, die man nicht verlassen soll, von denen aus man aber sein Auge mit den tollsten Anblicken verwöhnen kann.

Sehr schön ist es auch an der „Smaragdsküste“ zu wandern, die sich zwischen al-André und Gouin befindet. Das Meer entfaltet hier ein prachtvolles Farbenspiel und am Kap Frehel ist die Küste steil und die Felsen bizarr. Zudem befindet sich ein Vogelschutzgebiet – viel zu sehen und zu beobachten für Vogelfreunde. Vier Kilometer vom Kap entfernt liegt die im 14. Jahrhundert errichtete Burg La Latte, die 60 Meter über dem Ärmelkanal den Landschaftsblick bestimmt.

Die Côtes d’Armor zeichnet sich auch über die vielen kleinen Fischerdörfer an der Küste aus. Die Menschen hier sind zurückhaltend und sympathisch und vergessen nicht zu jeder guten und weniger guten Gelegenheit ein Glas „Cidre“ zu trinken, den spritzigen Apfelwein, der einem überall in der Bretagne begegnet.

Granithäuser und Schiefer prägen das Bild der Côtes d’Armor im Landesinneren. Auch ist es sehr schön, Kleine Seen, wilde Flüsse, Heide, alte Wälder und überall Felsen ergeben zusammen ein Gebiet, durch das man stunden- und tagelang streifen kann und immer wieder Neues entdecken wird. Einkehren kann man in der Côtes d’Armor in den „Ferme Auberge“, in Landgasthäusern, in denen man zu angemessenen Preisen die Spezialitäten der Bretagne serviert bekommt.

Auch wer einen Ort der absoluten Ruhe sucht, ist in der Côtes d’Armor genau richtig. Vorgelagert liegt die 3,5 Kilometer lange und 1,5 Kilometer breite Insel Insel Brehat. 439 Einwohner hat das Eiland und Autos sind hier verboten – ein idealer Ort um Abstand zu gewinnen.

Die Menschen in der Côtes d’Armor wissen auch zu feiern. Jährlich veranstaltet werden das Fest des Seegesangs in Paimpol, das Festial des bretonischen Tanzes in Guingamp und das internationale Festival der traditionellen Künste in Mùr de Bretagne.

Côtes d’Armor – ein starkes Stück Frankreich am Atlantik.

Objekte in Côtes-D’armor Objekte in Côtes-D’armor

1170 Objekte in Côtes-D’armor
Ab 74.4 EUR per Nacht

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Ferienhaus Bretagne

Urlaub im Department Côtes d’Armor ist Urlaub in der Bretagne mit dem ganz eigenen wild rauen Chanrme. Ein tolles Ferienhaus in der Bretagne findet man auf www.ferienwohnung-netz.de.